Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cityel_reifen

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Start | CityEl | CityEl Technik | CityEl Umbauten | CityEl Reparaturen | CityEL Links | CityEL Händler | Wissenswertes | Veranstaltungen | Links

CityEl Rad: Felge und Reifen

Original Conti 80/70-16 40E Cityel (pro Stück ca. 40,- bis 50,- €):

Geringer Energiebedarf, gute Reichweite, freigegeben durch den Hersteller. Der richtige Reifendruck laut Hersteller beträgt: Hinten 4,0 bar, Vorne 3,5 bar.

Laut CityEl-Anleitung: Vorn: 2,3 bar. Hinten: 2,5 bar.

Twike reifen (derselbe??): Vorn: 4,5 bar. Hinten: 5,0 bar.

Je niedriger der Druck, desto besser die Federung aber desto höher der Verbrauch. Je höher - umgekehrt. Wobei recht hohe bzw. niedrige Befüllungen schneller aufs Material gehen. Mit den Angaben von Continental dürfte man nicht fasch liegen. Jeder muss das selbst entscheiden, was für ihn richtig ist.

Heidenau 80/80-16 46J K66:

Erhöhter Energiebedarf, eingeschränkte Reichweite, eintragungspflichtig, höhere Tragzahl, höhere zulässige Geschwindigkeit. unbedenklichkeitsbescheinigung_heidenau.pdf

Heidenau 80/80-16 46J K66 Snowtex ( Winterreifen ):

Sehr hoher Energiebedarf, stark eingeschränkte Reichweite, eintragungspflichtig, sehr gute Haftung auf Eis und Schnee. Aber: Da der El mit seinen schmalen Reifen eine viel höhere Flächenbelastung hat, ist er mit „Sommerreifen“ wintertauglicher, als ein PKW mit seinen.

heidenau0.jpgheidenau1.jpgheidenau2.jpgheidenau3.jpgheidenau4.jpg


Bearbeiteter Artikel von www.ralfwagner.de/mini.htm > Technik El > Reifen

Das El hat speziell von der Firma Continental entwickelte Leichtlaufreifen Typ 80/70-16 40J, die auch auf vielen Solarrennmobilen zu finden sind. Die Reifen haben drei Entwicklungsstufen erlebt. Auf einem anderen Reifen war die Bezeichnung Coninental 80/70 x 16 40 E Tubetype Max Load 310 LBS Load Range B gefunden.

Reifengewicht mit Schlauch und Felge ca. 5,7 kg Entwicklungen

  • Stufe 1 70 km/h
  • Stufe 2 60 km/h mit einer reduzierten Lagenzahl im Reifen
  • Stufe 3 verändertes Profil Seit 1998.

Eigenschaften Laut Conti: Profil: KKS 10

  • Ausgezeichnete Fahreigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn sowie sehr gute Wintertauglichkeit
  • Lange Lebensdauer
  • Sehr gute Führungseigenschaften auch bei Schräglage

Diese Eigenschaften haben die Reifen natürlich nur, wenn sie noch ausreichend Profiltiefe besitzen und nicht älter als 5 Jahre sind (Verhärten der Gummimischung im Laufe der Jahre).

Schlauch

Von Herrn Stoll empfohlen: „Michelin Airstop“ - „Butyl“ „For moto tyres“ - „2.75 - 16“ - „90/80 - 16“
Diese halten dicht. Es gibt Fabrikate bei denen man Ärger mit Druckverlust hat…

Ich weiss ja nicht, was der freundliche Apotheker empfiehlt, aber ich würde 2.75 - 16er Schläuche vom Mopped nehmen. Preiswert ab 3,50 € zu haben - da lohnt datt flicken bald nicht mehr ;o))

Reifenwechsel

Tip:

Manchmal lohnt sich ein Austausch schon auf Grund des Alters: Neue Reifen sind weicher. Deswegen rollen sie sanfter über Unebenheiten, senken den Verbauch und/oder steigern die Geschwingkeit.

Wann , wie , warum

Das Reifenwechseln kann man in einer Werkstatt machen lassen oder auch selbst erledigen. Neue Reifen gibt's beim el Vertragshändler. Um die Reifen selbst zu wechseln braucht man Montierhebel o.ä. (wobei Fahrradmontierhebel meistens zu schwach sind), Seifenwasser oder Montagepaste - kein Silikon, dieses behält die Schmierfähigkeit - und einen Lappen oder Leder um die Montierhebel auf der Felge abzustützen (die Beschichtung der Felge platzt sonst ab). Das El hat Schlauchreifen, wobei die Schläuche im Falle eines Falles mit Fahrradflickzeug geflickt werden könnten. Beim Montieren der Reifen muß man sehr aufpassen, daß man den Schlauch nicht einklemmt. Warme Reifen sind flexiebler! Etwas Spüli o.ä. hilft auch bei der Montage. Ohne Maschinen artet daß manchmal schon in eine Schinderei aus (einige Flüche inbegriffen). - Der Motorradhändler bei mir verlangt für das Reifen montieren 15,-/Reifen.

Den Reifenpilot o.ä. sollte man immer dabei haben.

Anleitung

  • Luft ganz raus: Ohne Aufbocken oben am Reifen noch an 2 Stellen drücken.
  • Den ganzen Reifen rundrum überall in die Mitte drücken, so dass man dann an einer Stelle mehr Spielraum hat.
  • Rundum schön Spüli mit Lappen verteilen. (feucht)
  • Mit Fahrradplastikreifenhebern (?) den Reifen an einer Stelle über die Felge. Dann Stück für Stück alle ca. 5 cm weiter bis ca. 1/3 danach geht’s einfacher.
  • Schlauch raus, flicken und wieder rein, unter den Mantel.
  • Wenn schon trocken, wieder rundum schön Spüli mit Lappen verteilen. (feucht)
  • Mantel bis 2/3 über Felge, geht gut.
  • Kabelbinder erleichtern das Wechseln oder Wiederaufsetzen ungemein…: Damit der Reifen auf den letzten 20cm nicht immer wieder raus hüpft, einen Kabelbinder über den Mantel und die Felge legen.
  • Danach den ganzen Reifen wieder überall, wo er schon über der Felge ist, in die Mitte des Felgenbetts (es ist dort tiefer, also kleiner Durchmesser) drücken, so dass man am restlichen 1/3 genug Spielraum hat.
  • Mit den Reifenhebern den restlichen Reifen Stück für Stück über die Felge bugsieren.

Jetzt folgt die Schlauchverklemmvermeidung ;-) :

  • Schön den Mantel seitlich rundum zusammendrücken, bei ganz wenig Luft um den Schlauch gut zu legen.
  • Bei wenig Luft, halb platt, das El ein paar Radumdrehungen hin und her schieben.
  • Mehrfach Luft raus und wieder rein, damit sich alles zurecht zieht.
  • Achtung, wenn der Mantel nicht genügend mit Spüli gleitet, dann geht er nicht von allein ins äussere Felgenbett, sondern bleibt ev. an einer Stelle innen… (Dann hoppelt's)

Zeitaufwand bei mir, beim ersten Mal ca.30 Min. Im Forum wurde von 10 Min (!) berichtet.

Um eine Beschädigung der Felge bzw, der Lackierung zu vermeiden, gibt es im Motorrad Zubehörhandel Felgenkantenschützer aus Kunststoff, die man auf das Felgenhorn stecken kann.

Felge

Die 16 Zoll Magnesium Felge hat bei mit folgende Typenbezeichnung Grimeca 3 Razze Stella E-1,85 x 16 Dot-D, Gewicht ca. 3,4 kg. Es ist die gleiche wie beim Twike, das ja für 2 Personen + Kind zugelassen ist. Es stellt sich also die Frage, ob mit dem richtigen Reifen beim CityEl eine Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichts möglich ist.

Winterreifen

cityel_schneeketten01.jpg

Heidenau K66 Snowtex 80/80-16 46J. (Zumindest in Deutschland Eintragung nötig!) Achtung diese Reifen sind als schlauchlose konstruiert. den Reifen darf man nicht auf der Cityel Felge schlauchlos fahren. Felgen für Schlauchlosreifen haben in der Bezeichnung H2 für 2x Hump, das sind Wülste innen auf der Felge damit der Reifen in der Kurve nicht nach innen in die Felge rutscht. Das hätte einen plötzlichen Druckverlust zur Folge. Den Schlauch vor der Montage gut mit Talkum einreiben, da Schlauchlosreifen innen nicht so glatt sind und den Schlauch auf scheuern können…

Im Forum wird über einen bis zu 30% höheren Rollwiderstand berichtet. Dadurch sinkt die maximale Geschwindigkeit und der Verbrauch steigt. Das ist bei Winterreifen normal, da das Profiel mehr Grip hat und die Gummimischung weicher ist. Seinen Vorteil spielt ein Winterreifen erst bei Eis, Schnee und hohen Minusgraden aus. Wer also bei diesen i.d.R. nicht lang andauernden Witterungsbedingungen auf sein El verzichten kann, für den lohnen Winterreifen kaum.

Winterreifen-Plicht

Ein Kollege hatte beim City-El-Hersteller nachgefragt, ob die Winterreifenpflicht auch für das City-EL gelten würde. Sinngemäß bekam er die Antwort, das die Winterreifenpflicht nur für Fahrzeuge mit EU-Fahrzeugtypennummer besteht. Die Zulassungsgenemigung ist für das City-El in Europa aber nicht einheitlich geregelt, es hat keine EU-Typengenehmigung. Somit besteht wahrscheinlich kein Verstoß gegen das EU-Gesetz. Dies alles unter Vorbehalt, da ich mich mit rechtlichen Dingen nicht auskenne und es auch nur über Dritte gehört habe. Vom Fahrverhalten ist das City-EL bei Schnee und Eis aufgrund seiner schmalen Reifen gegenüber dem normalen PKW im Vorteil (Spurtreue, besser bremsen, anfahren). Dies habe ich in den vergangenen stärkeren Wintern deutlich gemerkt, als ich den Benziner stehen lassen muste (hanglage) und mit dem City-El solange problemlos weiter fahren konnte, bis der Schnee in der Mitte der Spur, nach einigen Tagen, vereiste und das Vorderrad sich immer wieder fest fuhr (Nachteil eines Dreirades ;). [EL-ektriker]

Probleme und Lösungen:

Schlauch oft kaputt/undicht.

  • Ev. Reifenmantel beschädigt. Abhilfe: Mantel wechseln.
  • Felgenbett rau. Abhilfe: Polieren.
  • Reifen alt und rissig. Abhilfe: Mantel wechseln.
  • Schlauch zwischen Felge und Reifen verklemmt. Abhilfe: Mantel ohne Luft nach innen drücken und langsam wieder aufpumpen.
  • Bei zu schneller Kurvenfahrt kann sich der Schlauch ebenfalls zwischen Felge und Reifen verklemmen. Abhilfe: Nicht so heizen… ich weiss das fällt schwer…

Siehe auch

Links

cityel_reifen.1318691971.txt.gz · Zuletzt geändert: 2011/10/15 17:19 von el-ektriker