Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ladebetriebsarten

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
ladebetriebsarten [2011/12/08 14:18]
ralfz [Links]
ladebetriebsarten [2013/01/28 10:00] (aktuell)
ralfz [Ladebetriebsarten] Abkürzung ICCB eingeführt
Zeile 3: Zeile 3:
 Gemäß Norm IEC 61851 gibt es vier verschiedene Ladebetriebsarten mit unterschiedlichen Anforderungen. Gemäß Norm IEC 61851 gibt es vier verschiedene Ladebetriebsarten mit unterschiedlichen Anforderungen.
  
-^  ^  Stromart ​ ^ Pilotfunktion ^ ^ 
-| Ladebetriebsart 1 |  Wechselstrom ​ |  Nein  | 
-| Ladebetriebsart 2 |  Wechselstrom ​ |  Ja  | Ladesteuerung (Pilotfunktion) durch Inline-Modul in der Ladeleitung | 
-| Ladebetriebsart 3 |  Wechselstrom ​ |  Ja  | Ladesteuerung (Pilotfunktion) durch Steuermodul in der Ladeeinrichtung | 
-| Ladebetriebsart 4 |  Gleichstrom ​ |  Ja  | 
  
-Alle Ladebetriebsarten verlangen auf der Netzseite einen Fehlerstrom-Schutzschalter sowie eine Überstromschutzeinrichtung.+nach VDE 0122-1 2012-01 
 +^ Ladebetriebsart ^ Strom ^ RCD ^ Pilotfunktion ^Steckverbinder ^ EVSE ^  ICCB ^  
 +| 1   | bis 16 A | ja Typ A | nein | normiert, z.B. Schuko, CEE   | nein | nein |  
 +| 2   | bis 32 A | ja Typ A | ja (ab Box bis Fahrzeug) | normiert, z.B. Schuko, CEE   | nein | ja | 
 +| 3   | bis 32 A | ja Typ A | ja  | mit Pilotkontakt z.B. Typ 2  | ja | nein | 
 +| 4   | NN | ja Typ A | ja  | externer Lader   | nein | nein | 
 + 
 + 
 +RCD grundsätzlich in geerdeten Systemen Idn < 30mA (Punkt 7.4) 
 + 
 +EVSE = EV supply equipment, spezielle E-Tankstelle 
 + 
 +ICCB (In Cable Control Box) = ladeleitungsintegriertes Steuergerät für Überwachungs und Sicherheitsfunktionen 
 + 
 +Ladebetriebsart 4 siehe IEC 61851-23 
 + 
 + 
 +=== Funktion der Ladestation bei Ladebetriebsart 2,3,4: === 
 + 
 +Funktion 
 + 
 +  * Überprüfung,​ dass das Fahrzeug ordnungsgemäß angeschlossen ist; (durchgängige Schutzleiterfunktion) 
 +  * ständige Überwachung der Durchgängigkeit des Schutzleiters;​ 
 +  * Einschalten des Systems (wenn Pilotfunktion ordnungsgemäß funktioniert oder zusätzliche Anforderungen erfüllt sind); 
 +  * Ausschalten des Systems (wenn Pilotfunktion unterbrochen wurde). 
 +   
 + 
 +Wahlfreie Funktion 
 + 
 +  * Auswahl der Ladestromstärke;​ 
 +  * Bestimmung der Lüftungsanforderungen im Ladebereich;​ 
 +  * Erkennung/​Einstellung des momentan verfügbaren Laststromes der Stromversorgungseinrichtung;​ 
 +  * Sperren/​Freigeben der Steckvorrichtung;​ 
 +  * Steuerung des Stromflusses in beide Richtungen. 
 +  * Die serielle Datenübertragung ist optional möglich.
  
 ====== Links ====== ====== Links ======
   * Beschreibung bei [[http://​www.buildingtechnologies.siemens.com/​bt/​low-voltage/​de/​green-applications/​elektromobilitaet/​ladebetriebsarten/​seiten/​default.aspx|Siemens]]   * Beschreibung bei [[http://​www.buildingtechnologies.siemens.com/​bt/​low-voltage/​de/​green-applications/​elektromobilitaet/​ladebetriebsarten/​seiten/​default.aspx|Siemens]]
   * Beschreibung bei [[http://​www.mennekes.de/​387.html|Mennekes]]   * Beschreibung bei [[http://​www.mennekes.de/​387.html|Mennekes]]
 +  * Bild/Text Präsentation der Lademodi bei [[http://​www.mennekes.de/​387.html|Mennekes]] (gibt aber andere Maximalströme an als diese Seite hier)
ladebetriebsarten.1323350293.txt.gz · Zuletzt geändert: 2011/12/08 14:18 von ralfz