Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ladebetriebsarten

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
ladebetriebsarten [2011/12/08 14:18]
ralfz [Links]
ladebetriebsarten [2012/02/09 16:21]
franko30 Mennekes Präsentations Link hinzugefügt.
Zeile 3: Zeile 3:
 Gemäß Norm IEC 61851 gibt es vier verschiedene Ladebetriebsarten mit unterschiedlichen Anforderungen. Gemäß Norm IEC 61851 gibt es vier verschiedene Ladebetriebsarten mit unterschiedlichen Anforderungen.
  
-^  ^  Stromart ​ ^ Pilotfunktion ^ ^ 
-| Ladebetriebsart 1 |  Wechselstrom ​ |  Nein  | 
-| Ladebetriebsart 2 |  Wechselstrom ​ |  Ja  | Ladesteuerung (Pilotfunktion) durch Inline-Modul in der Ladeleitung | 
-| Ladebetriebsart 3 |  Wechselstrom ​ |  Ja  | Ladesteuerung (Pilotfunktion) durch Steuermodul in der Ladeeinrichtung | 
-| Ladebetriebsart 4 |  Gleichstrom ​ |  Ja  | 
  
-Alle Ladebetriebsarten verlangen auf der Netzseite einen Fehlerstrom-Schutzschalter sowie eine Überstromschutzeinrichtung.+nach VDE 0122-1 2012-01 
 +^ Ladebetriebsart ^ Strom ^ RCD ^ Pilotfunktion ^Steckverbinder ^ EVSE ^  in cable control box ^  
 +| 1   | bis 16 A | ja Typ A | nein | normiert, z.B. Schuko, CEE   | nein | nein |  
 +| 2   | bis 32 A | ja Typ A | ja (ab Box bis Fahrzeug) | normiert, z.B. Schuko, CEE   | nein | ja | 
 +| 3   | bis 32 A | ja Typ A | ja  | mit Pilotkontakt z.B. Typ 2  | ja | nein | 
 +| 4   | NN | ja Typ A | ja  | externer Lader   | nein | nein | 
 + 
 + 
 +RCD grundsätzlich in geerdeten Systemen Idn < 30mA (Punkt 7.4) 
 + 
 +EVSE = EV supply equipment, spezielle E-Tankstelle 
 + 
 +in cable box = ladeleitungsintegriertes Steuergerät für Überwachungs und Sicherheitsfunktionen 
 + 
 +Ladebetriebsart 4 siehe IEC 61851-23 
 + 
 + 
 +=== Funktion der Ladestation bei Ladebetriebsart 2,3,4: === 
 + 
 +Funktion 
 + 
 +  * Überprüfung,​ dass das Fahrzeug ordnungsgemäß angeschlossen ist; (durchgängige Schutzleiterfunktion) 
 +  * ständige Überwachung der Durchgängigkeit des Schutzleiters;​ 
 +  * Einschalten des Systems (wenn Pilotfunktion ordnungsgemäß funktioniert oder zusätzliche Anforderungen erfüllt sind); 
 +  * Ausschalten des Systems (wenn Pilotfunktion unterbrochen wurde). 
 +   
 + 
 +Wahlfreie Funktion 
 + 
 +  * Auswahl der Ladestromstärke;​ 
 +  * Bestimmung der Lüftungsanforderungen im Ladebereich;​ 
 +  * Erkennung/​Einstellung des momentan verfügbaren Laststromes der Stromversorgungseinrichtung;​ 
 +  * Sperren/​Freigeben der Steckvorrichtung;​ 
 +  * Steuerung des Stromflusses in beide Richtungen. 
 +  * Die serielle Datenübertragung ist optional möglich.
  
 ====== Links ====== ====== Links ======
   * Beschreibung bei [[http://​www.buildingtechnologies.siemens.com/​bt/​low-voltage/​de/​green-applications/​elektromobilitaet/​ladebetriebsarten/​seiten/​default.aspx|Siemens]]   * Beschreibung bei [[http://​www.buildingtechnologies.siemens.com/​bt/​low-voltage/​de/​green-applications/​elektromobilitaet/​ladebetriebsarten/​seiten/​default.aspx|Siemens]]
   * Beschreibung bei [[http://​www.mennekes.de/​387.html|Mennekes]]   * Beschreibung bei [[http://​www.mennekes.de/​387.html|Mennekes]]
 +  * Bild/Text Präsentation der Lademodi bei [[http://​www.mennekes.de/​387.html|Mennekes]] (gibt aber andere Maximalströme an als diese Seite hier)
ladebetriebsarten.txt · Zuletzt geändert: 2013/01/28 10:00 von ralfz